blc-Allstars: Unsere Wünsche fürs neue Jahr

blc-Allstars: Unsere Wünsche fürs neue Jahr

Lange ist es nun nicht mehr hin bis zum neuen Jahr. Und was wäre diese Zeit ohne ein paar gute Vorsätze? Haben Sie welche oder lassen Sie das neue Jahr erst mal auf sich zukommen? Wir bei blc haben eine kleine Tradition: In unserem Allstars-Blog kommen wir zusammen und teilen unsere Vorsätze und auch vielleicht den ein oder anderen Wunsch. Dieses Mal haben wir uns aber etwas einfallen lassen und einige Wörter, die so bezeichnend für das Jahr 2020 sind, ausgelassen. Können Sie erraten, um welche Wörter es sich handelt? Viel Freude bei der Lektüre!

Christiane

Oh, ich liebe gute Vorsätze – die passen so schön zu meiner kleinen To-Do-Listen-Manie. Mal sehen: Für 2021 nehme ich mir vor… mehr Zeit! Ja, ich weiß, das klingt absurd angesichts der Tatsache, dass es in diesem Jahr wahrlich nicht an freier Zeit gemangelt hat, aber die viele Zeit verleitet doch dazu, nichts zu tun, statt sie zu nutzen, um sich z. B. persönliche und berufliche Ziele zu setzen (und diese anzugehen). Und mehr Bewegung wäre auch etwas – der innere Schweinehund hockt wie ein dicker Kaiser auf seinem Thron, das muss sich ändern.

Kerstin

Ich bin eher nicht der ‚gute-Vorsätze-Typ‘ da ich immer alles sofort umsetzen will und extrem ungeduldig bin. Aber Wünsche habe ich natürlich. Ich wünsche mir beruflich spannende Aufträge mit tollen neuen Kunden. Und ich wünsche mir privat mehr Zeit (zu nehmen), um Spanisch zu lernen, das geht fast ein bisschen in Richtung ‚guter Vorsatz‘ ;-). Drum wünsche ich mir für dieses Jahr eine ruhige, besinnliche Weihnachtszeit mit viel Zeit für meine Lieben, Sport und meinen Spanisch-Kurs (in dieser Reihenfolge).

Rebecca

Gute Vorsätze und Wünsche gehören bei mir irgendwie immer dazu. Darum dürfen sie natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen. Gerade jetzt, wo ich zum Jahreswechsel mein Masterstudium beende: genau die Zeit also, um sich etwas für einen neuen Lebensabschnitt zu wünschen. Den Kontakt zu Kommilitonen und guten Freunden aus dem Studium nicht zu verlieren, viel Freude und Spannung im Berufseinstieg und mehr Zeit, um ein gutes Buch zu lesen (oder auch mehrere). Und Zeit, um gelernte Sprachen nicht zu verlernen. Ein bisschen Italienisch kann ich tatsächlich noch :-D.

Jenny

Ich führe die Reihe passend fort, da ich mir üblicherweise keine Vorsätze fürs neue Jahr mache, auch wenn ich immer viele Pläne habe. Doch das vergangene Jahr hat mir gezeigt, wie wertvoll es ist, auch einmal innezuhalten und zu erkennen, was wirklich wichtig ist. Ich möchte die Zeit mit meiner Familie, meinen Freunden, meinen Tieren und auch mit mir alleine gezielt nutzen und bewusst genießen. Und ich möchte – beruflich und privat – Schritt für Schritt neue Ziele erreichen, z. B. Schwedisch lernen und Skandinavien bereisen.

Rike

Silvester ist nicht so meins. Während andere sich schluchzend in die Arme fallen, sich womöglich denken „Das wird mein Jahr!“, stehe ich mit meinem Sekt und der obligatorischen Wunderkerze in der Hand unterm bunten Neujahrshimmel und denke mir: „Hab ich alle Fenster zugemacht?“. Dieses Jahr wird es keine Fete geben, dafür wahrscheinlich erstmals Jahreswechsel-Emotionen – für mich. Meine wichtigsten Vorsätze: Zeit wertschätzen, die ich mit meinen Kindern, der Familie oder Freund:innen bedenkenlos verbringen kann und beruflich weiter wachsen, neue Grenzen abstecken.

Christian

Ich bring mal den Klassiker: Solange das Umfeld und man selbst genug auf dem Teller hat und sich bester Gesundheit erfreut, gibt es eigentlich wenig, worüber man sich beschweren sollte. Dazu gehört sicherlich auch, dass die Finger nicht an der Tastatur anwachsen – deshalb nehme ich mir (mal wieder) gesteigerte körperliche Auslastung für das neue Jahr vor. Natürlich wünsche ich mir, mein Trommelfell auf Konzerten wieder mit Freunden auslasten und meinen Urlaub am Wasser verbringen zu können. Bis das wieder möglich ist, nutze ich die Zeit, um mein Gitarrenspiel auszubilden.

Axel

Ich habe mir dieses Jahr auch den ein oder anderen guten Vorsatz und Wunsch überlegt. Hier sind sie nun: Mit meiner Familie Skifahren zu gehen. Mit viel Schnee und viel Spaß. Einen Urlaub in Japan, damit meine Tochter sehen kann wo eigentlich Manga herkommen. Was noch? Weltfrieden, endlich die Renovierung der Wohnung abschließen. Zeit zu haben, um alte Möbel zu restaurieren.

Und was ist mit Ihnen?

Sich hinzusetzen und gute Vorsätze zu machen, ist natürlich nicht jedermanns Sache. Aber vielleicht haben wir Sie ja zum einen oder anderen Wunsch für das kommende Jahr inspiriert. Jetzt wünschen wir Ihnen aber erstmal noch viel Energie für den Endspurt, besinnliche Festtage und natürlich einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Und – haben Sie erraten, welche Worte wir alle auslassen mussten?

Image by Annie Spratt on Unsplash

Related Posts