Excellent Trados User Group – ETUG 2018 – Düsseldorf

Es war mit einem Wort – supercalifragilisticexpialigetisch! 64 SDL Power-User und Kollegen aus 10 Ländern an 2 Tagen in Düsseldorf sprachen auf der ETUG (European Trados User Group) über die Tools, Apps, Workflows, Roadmaps, Use-Cases und Neuerungen von SDL. Gutes und Optimierbares im SDL-Portfolio wurde besprochen, und die SDL-Kollegen haben sich auf den ‚heißen Stuhl‘ begeben und sich allen Fragen mutig und offen gestellt. In den Präsentationen, Pausen, auf den Networking-Events und beim SDL-Dinner wurde reichlich gefachsimpelt und über Erfahrungen mit den Tools gesprochen. Und dabei hatten wir viel Spaß!

ETUG Conference 2018 – Christiane Mieth, Francois Filandre aus dem ETUG-Komitee kurz vor Konferenzstart

„Eine Geschichte aus zwei Städten“

Köln und/oder Düsseldorf? Wir haben diese Frage zum Thema der Konferenz-Rahmenveranstaltung gemacht und auch kulinarisch adressiert. Angefangen mit einer Kölsch-Verköstigung in Düsseldorfs erster Kölsch-Brauerei, dem ‚Eigelstein‚, einer Düsseldorf-Stadtführung mit dem Sagen-haften Joe und last-but-not-least mit dem von SDL gesponserten Dinner im Düsseldorfer ‚Füchschen‘, wo Altbier getestet werden konnte. Welches Bier am Ende ‚gewonnen‘ hat, lies sich tatsächlich nicht herausfinden. Viel wichtiger war uns sowieso, dass die Teilnehmer wertvolle Informationen mitnehmen konnten und vor allem Spaß hatten.

Unser Gang durch die Altstadt mit Joe Martine – we loved it Joe!

Konferenz ist nicht gleich Konferenz

Das stimmt zwar, aber die ETUG ist immer eine tolle Veranstaltung und das war auch dieses Mal so. Das liegt vor allem an den Teilnehmern. Sowohl die Power-User als auch die SDL-Kollegen bringen so viel ein, dass sich die Konferenz fast von alleine organisiert. Ich sage ‚fast‘, denn das ETUG-Komitee bestehend aus Beate Früh (büro b3), Francois Filandre (RWS), Laurent Gottardo (WIPO), Laurent Pierret (EPO), Ralf Lemster (rlft) und Christiane Mieth (blc) hatte zusätzlich im Vorfeld viel Energie und Liebe in die Vorbereitung gesteckt – natürlich ehrenamtlich. Auch unser neuer Moderator war seiner Aufgabe mehr als gewachsen. Super souverän, mit viel Humor und non-disruptively führte uns Ralf Lemster durch die gesamte englischsprachige Konferenz. Vielen Dank nochmal für diese Mega-Leistung, Ralf!

Quelle Hans Pich: Ralf Lemster bei der Moderatorenarbeit

Und was kam dabei heraus?

Präsentationen, Inhalte und Ergebnisse sind den Mitgliedern der ETUG vorbehalten. Unseren gemeinsamen Vortrag mit Milica Panic von TAUS  ‚Maschinelle Übersetzungsqualität in SDL WorldServer sichern – mit TAUS Tools‚ stellen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung, (Anfrage bei Christian Eisold). Nur so viel sei verraten: SDL hat Ideen und Nöte der User mit nach Hause genommen und sicherlich wird das ein oder andere dringende Thema in der nächsten Zeit adressiert werden. Und SDL-Tools werden weiter ‚zusammenfließen‘. Das Thema ‚confluence‚ hält den Software-Hersteller weiterhin beschäftigt. Allerdings werden auf absehbare Zeit keine reinen Cloud-Tools entwickelt, man geht weiter in Richtung ‚Hybrid-Lösungen‘. Diesen Aspekt der SDL-Roadmap haben die Vertreter großer Firmen und Organisationen denn auch wohlwollend zur Kenntnis genommen.

Quelle blc: Paul Filkin, SDL zum spannenden Thema Kundenservices

Wann und wo werden wir uns wieder sehen?

2019 wird die ETUG wieder in Düsseldorf stattfinden und vom blc-Team gehostet werden. Der genaue Termin ‚irgendwann im Mai‘ wird asap mit dem Komitee ermittelt und bekannt gegeben.

Sie sind SDL-Power-User und haben entweder viele SDL-Einzel-Installationen oder große TMS-, WorldServer-, GroupShare-Umgebungen im Einsatz? Sie möchten an der nächsten ETUG-Konferenz teilnehmen? Kein Problem, einfach bewerben und ETUG-Mitglied werden!

Wir freuen uns schon sehr auf die ETUG 2019 bei uns im schönen Düsseldorf, das wird wieder super! 

Sehen wir uns?

Quelle blc: Auch unser Motto 😉 und natürlich: Nach der Konferenz ist vor der Konferenz

 

Related Posts