Trados Studio 2014 – nur ein schickes Design?

Seit einiger Zeit ist das neue SDL Trados Studio 2014 nun schon auf dem Markt. Die neue, an MS Office angelehnte Benutzeroberfläche sticht sofort ins Auge. Aber welche Specials bietet das Tool sonst noch?

Wir haben hinter die fesche Fassade geschaut.

SDL Trados Studio 2014: Logo

 

Dateneinbindung

QuickMerge: Logo

Um Dokumente, die in Trados übersetzt werden sollen, besser und schneller in das Tool einbinden zu können, hat SDL eine Drag-and-Drop-Funktion entwickelt. Die Dateien können nun einfach mit der Maus in den Editor hineingezogen werden. Das funktioniert auch mit Referenzdateien, die beim Hereinziehen als solche definiert werden müssen. Mithilfe von QuickMerge können außerdem mehrere Dateien jederzeit virtuell miteinander verbunden werden, sodass man sie kompakt übersetzen kann. Anders als bei der schon vorhandenen Option im Projektassistenten, lassen sich die Dateien nach der Übersetzung wieder trennen und separat abspeichern.

Benutzer-ID

Vor dem 2014er-Release wurde per Default der Windows-Benutzername als TM-Benutzer-ID herangezogen und in den Segment-Infos gespeichert. Nun kann eine eigene TM-Benutzer-ID definiert und verwendet werden. Anonymisierte Benutzernamen sind u.U. aus Datenschutzgründen von Vorteil.

Umgang mit gesperrten Segmenten

100% Treffer bei der Vorübersetzung können nun gesperrt werden, sodass sie nicht mehr editierbar sind. Gesperrte Segmente werden dann bei der Übersetzung automatisch übersprungen. Es ist außerdem möglich, mehrere Segmente auf einmal zu sperren oder zu entsperren. Der Analysebericht bietet zudem eine neue Kategorie für gesperrte Segmente an, die dann die manuell gesperrten Segmente, gesperrte 100% Matches, PerfectMatches und Context Matches beinhaltet. Dass erleichtert die Kosten- und Zeitabschätzung vor Beginn der Übersetzung.

Umgang mit Wiederholungen

Damit Wiederholungen besser, konsistenter und somit effizienter bearbeitet werden können, hat SDL die Segmentfilter optimiert. Bei Bedarf können nun ausschließlich Wiederholungen (erstes Vorkommen oder Folgevorkommen) und Wiederholungen eines Begriffes innerhalb eines Segments angezeigt werden.

SDL Trados Studio 2014: Benutzeroberfläche
SDL Trados Studio 2014: Benutzeroberfläche

 Umgang mit Kommentaren

Wenn in einem Word-Dokument ein Kommentar enthalten ist, wandelt ihn SDL Trados nun automatisch in einen SDL Kommentar oder in zu übersetzenden Text um. Genauso können im Umkehrschluss in Trados erzeugte Kommentare in das Zieldokument integriert und so für den Endnutzer der Übersetzung zugänglich gemacht werden.

Natürlich ist das nicht das Ende der Fahnenstange. Zudem wurden die Leistungsfähigkeit, die Dateifilter und der Austausch mit dem SDL WorldServer optimiert, das Alignment-Tool verbessert oder neue Plug-Ins/Apps im SDL OpenExchange App-Store hochgeladen. Details hierzu und weitere neue oder verbesserte Features finden sich auf der SDL Homepage.

[twitter_buttons display=tweet,follow,]

 

Related Posts