6. Dezember

Die russische Sprache hat im Verlauf ihrer Geschichte viele deutsche Entlehnungen aufgenommen. Viele Bezeichnungen sind so fest verankert, dass es für sie keine Synonyme gibt: „galstuk“ (Halstuch, Krawatte, Binder), „parikmacher“ (Perückenmacher, Friseur), „schtab“ ([General-]stab), „schpion“ (Spion), „schrift“ (Schriftart), „schtuka” (Stück, zur Angabe der Anzahl), „schtraf“ (Geldstrafe), „verbovat‘“ (anwerben), „bruderschaft; pit’ (na) bruderschaft“ (Brüderschaft trinken) und viele mehr.

Siehe: https://de.rbth.com/lifestyle/2014/08/13/die_russische_sprache_ist_deutscher_als_man_denkt_3069.