Vortragsmarathon – wir an drei Orten

Was für eine Woche. Da müssen wir erstmal verschnaufen und die KW37 Revue passieren lassen. Wir haben auf vielen Hochzeiten gleichzeitig getanzt und doch alles hervorragend gemeistert und können nun voller Stolz auf unseren Vortragsmarathon am vergangenen Mittwoch zurückblicken. Aber nicht nur beruflich haben wir viele Termine gehabt, auch privat standen zwei Mäuse mit wunderschön selbstgebastelten Schultüten an ihren neuen Schulen. Den beiden Nachwuchs-blcler:innen wünschen wir einen guten Start in das Schulleben 😉 Gekrönt wurde die Eventwoche mit einer feuchtfröhlichen Fete bei den Bernsens.

Letzte Woche standen gleich zwei große Veranstaltungen an, bei denen wir mit einem Vortrag im Programm standen. Zum Einen die virtuell stattfindende ETUG und zum Anderen die LT Innovate, die dieses Jahr in Wien veranstaltet wurde. Außerdem haben wir eine Einladung bekommen, um einen Vortrag bei der Veranstaltung „Erfahrungsaustausch für Städte und Kommunen“ in Berlin zu halten und diese Chance wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Einzige Schwierigkeit dabei – alle drei Vortragstermine sind auf den 14.09. gefallen. Aber für unsere agilen blcler:innen war das natürlich kein Hindernis.

Gesagt, getan und alles wurde umgeplant, sodass am vergangenen Mittwoch Christian vor seinem Bildschirm, Kerstin in Wien und Vroni in Berlin mit drei erstklassigen Vorträgen glänzen konnten. Aber wie lief es eigentlich? Was sagen unsere Referent:innen?

ETUG-Christian

Christian Eisold war mit seinen Vortragspartnern der erste im Vortragsmarathon. Er hieß schon am Vormittag seine Zuhörer:innen in der „Zukunft willkommen“. Denn in dem Vortrag wurde ein Überblick über Anforderungen und Visionen in Bezug auf die automatisierte Qualitätsbewertung in aktuellen und zukünftigen Übersetzungsprozessen gegeben.

„Ich habe mich gefreut, dass es reges Interesse an unserem Vortrag gab und auch so viele wirklich dabei waren. Ich hoffe, das Interesse besteht auch in der Zukunft ;)“

Keynote-Kerstin

Am Mittwoch um 15:15 stand Kerstin mit Chantal Moucouveia auf der LT-Innovate-Bühne. Dort haben Sie einen Keynote-Vortrag über die Vision eines Biotech-Unternehmens gehalten.

Kerstin erzähte uns voller Euphorie, dass sie von der LT-Innovate und SEMANTiCS begeistert war. Das Programm hat gestimmt, es waren hervorragende Vorträge geplant, die Vorträge waren alle spannend und tatsächlich kam sie aus dem Freudenrausch so schnell nicht raus. Sie hat auch gesagt, dass sie nächstes Jahr auf jeden Fall auch wieder teilnehmen möchte.

„Es war so schön, mal wieder auf einer Veranstaltung live und in Farbe zu sein. Gemeinsam mit Chantal habe ich eine Keynote (Machine) Translation with a Vision: Shaping a Translation Ecosystem in a Biotech Company gehalten und wir sind fantastische Co-Referentinnen. Das hat wunderbar geklappt – Und mein ganz besonderes Highlight: Wir wurden mit dem Award „Best Language Intelligence ‚Customer-Centered‘ Presetation“ ausgezeichnet.“

Unser Award 🙂

Berlin-Vroni

Die Mehrsprachigkeit der Internetauftritte stellt Städte und Kommunen vor Herausforderungen. Wie Lösungen aussehen können, skizzierte Veronika in ihrer Keynote zum „Erfahrungsaustausch für Städte und Kommunen“ in der Senatskanzlei Landesredaktion.

„Du bist so wunderbar, Berlin! Ich hatte definitiv ein paar Flashbacks in die gute alte Zeit, als ich noch in Berlin gelebt habe. Aber das war nicht das einzig Gute an meinem Berlin-Ausflug. Denn es gab einen vielschichtigen und spannenden Austausch mit Vertreter:innen von Ostseeküste bis Saarland zu Themen rund um die Digitalisierung.“

Man mag’s kaum glauben und auch wenn es auf dem Bild nicht zu sehen ist: sie hatte Schuhe an 😉

PS: Vielen Dank für das viele nette Feedback, das uns über diverse Kanäle zu unseren drei Vorträgen erreicht hat!

Tags:

Related Posts