Der Across LSP Day 2018 im MediaPark Köln. Blc war dabei.

Zukunftsmusik auf Across LSP Day 2018

Am 7. März öffnete das KOMED-Haus in Kölner MediaPark wieder die Türen für die Teilnehmer des Across LSP Day 2018. Wie jedes Jahr hat Across für seine Kunden aus dem Bereich Übersetzungsdienstleistungen ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet – mit Vorträgen vom Across-Team, Anwenderberichten, Partner Sessions, Networking-Pausen und sogar Live-Musik zum Mitmachen. Auch wir haben gern die Möglichkeit zum Meinungs- und Wissensaustausch genutzt.

Ausblick am Vormittag

Die Lichter sind gedämpft, die Stimmung entspannt: Zahlreiche Teilnehmer der jährlichen Across-Anwenderkonferenz freuen sich sichtlich auf ein konstruktives und zugleich unterhaltsames Treffen. Nach einleitenden Worten vom CEO Gerd Janiszewski, der sich nicht ganz überraschend als bekennender Acrossler outet, geht es auch schon ans Eingemachte.

 

Across LSP Day 2018 - Agenda
Across LSP Day 2018 – Agenda

Eines der Highlights ist natürlich der Ausblick auf die neue Across-Version v7, die im Herbst 2018 erscheinen soll. Christan Weih referiert gewohnt souverän über die Vorzüge der aktuellen Version v6.3 und gewährt dem Publikum erste Einblicke in die kommenden Neuerungen. Dazu gehören unter anderem:

  • verschlankter Austausch der TM-Daten
  • Partitionierung der Aufgaben durch den Trusted Server
  • verbessertes Multitasking
  • erweiterte Funktionen für crossTerm Now
  • überarbeitete MÜ-Plug-ins
  • gewichtete QA-Scores

Anschließend veranstaltet Frank Erwen ein interaktives Happening zum Thema reibungslose Kollaboration. Er wählt Reise als übergreifende Metapher aus und lässt die Anwesenden abstimmen, wer dafür alles am Bord sein muss und welches Transportmittel am besten geeignet ist (Zug, Flugzeug, Bus, per Anhalter). Lange wird gerätselt, wer der geheimnisvolle Stakeholder GBC sein könnte. Ganz am Ende wird das Rätsel gelüftet: Für Herrn Erwen ist ein Great Barrier Chief für die Kollaboration unerlässlich. Das kann nach seiner Auffassung eine Person oder auch eine „Entität“ sein, die aufkommende Hindernisse bei der Kollaboration rechtzeitig erkennt und aus dem Weg räumt. Eine Rolle, die wir bei blc nicht nur vom Hörensagen kennen!

Trommelrhythmen, XML und NMT

Nach einer kommunikationsreichen Mittagspause wartet auf uns eine Überraschung: Jeder Teilnehmer bekommt ein paar Trommelstöcke und darf das sympathische Musikertrio auf der Bühne nach bestem Können begleiten. Die improvisierte Perkussionstruppe hat sich jedoch erstaunlich gut geschlagen (pun intended).

Nach dieser Übung ist die Trägheit verflogen und man ist wieder aufnahmefähig. Stéphanie Labroue von SYSTRAN und Tony O’Dowd von KantanMT heben in ihren Vorträgen insbesondere die Potenziale von neuronaler maschineller Übersetzung (NMT) hervor. Marc Mittag von MittagQI demonstriert, wie Marktkorrekturen mithilfe der Anwendung translate5 durch mitgeliefertes Layout erleichtert werden. Weitere Präsentationen beschäftigen sich mit den Themen wie Risikomanagement in der Übersetzungsindustrie, XML-Dokumentvorlagen oder Kennzahlenerfassung in Across.

Partner Session mit Tony O’Dowd

Fazit

Der Tag war schneller vorbei, als man „Across Language Server“ sagen konnte. Wir haben wieder eine Fülle an Anregungen und Erkenntnissen mitgenommen. Danke an das Across-Team für ihren Beitrag zu der wunderbaren Leichtigkeit, die im großen Maße durch die ausgezeichnete Organisation und ein ungezwungenes Miteinander bei den Across-Events entsteht. Jetzt warten wir gespannt auf den Herbst und auf erste Hands-on-Erfahrungen mit der Version 7!

Related Posts