Chatbot-Prototyping: Fake it until you make it!

Chatbot-Prototyping: Fake it until you make it!

In unserem letzten Webinar haben wir Ihnen einen allgemeinen Überblick über Chatbots gegeben: Wir haben uns gemeinsam die Geschichte von Chatbots, Funktionsweisen sowie Vor- und Nachteile moderner Chatbots angesehen. Dieser Blog ist der erste einer ganzen Reihe, die die verschiedenen Schritte der Entwicklung von Chatbots beleuchten wird.

Heute beschäftigen wir uns mit einem essenziellen Thema, nämlich Prototyping. Wir erfahren, warum Prototyping für die Entwicklung von Chatbots relevant ist, und welche Tools man benutzen kann, um einen Chatbot zu modellieren.

Was ist Prototyping?

Unter Prototyping versteht man die Entwicklung eines Prototyps, der als Vorlage für ein Endprodukt fungiert. Es können allerdings auch mehrere Prototypen entwickelt werden, die verschiedene Aspekte des Endprodukts modellieren.

Prototyping ist eine Form des Austauschs zwischen Designern, Entwicklern und Testern. Ziel des Austauschs ist es, möglichst viel Feedback von den beteiligten Experten und Entwicklern zu akkumulieren, um den Prototyp gemäß des Feedbacks anzupassen und weiterzuentwickeln. Prototyping ermöglicht somit einen ersten Blick auf das potentielle Endprodukt.

Chatbot-Prototyping

Conversational User Interface ist ein Interaktionsmodus zwischen Chatbots und Nutzern. Um ein benutzerfreundliches Conversational UI zu modellieren, muss man verschiedene Aspekte betrachten. Hier einige wenige: Zielgruppe (potenzielle Nutzer), eine Rolle und Chatbot-Typ (KI- oder regelbasiert), mögliche Typen von Dialogabläufen, Identität und Persönlichkeit des Chatbots. Prototyping ist ein iterativer Prozess, der mit der Gestaltung eines einfachen Prototyps beginnt. Die Prototypen können im weiteren Verlauf durch die oben genannten Kriterien, das Feedback des Teams und die potentiellen Nutzer verbessert werden. Am Ende steht der finale Prototyp.

Wie kann man Prototyping automatisieren?

Chatbot-Prototyping-Tools ermöglichen Nutzern, auch ohne Programmierkenntnisse, einen Chatbot zu modellieren. Man kann Gesprächsabläufe, User- und Bot-Turns modellieren, Notizen zum Design machen und das Design testen. In den letzten Jahren sind Anzahl wie Funktionalität dieser Prototyping-Tools gestiegen. Unten sind nur einige Tools aufgelistet, die für das Prototyping genutzt werden können:

Botpreview

  • Online Editor
  • HTML-, MP4-, GIF-Export

Botmock

  • Text- und sprachbasierte Prototypen erstellen
  • Drag-and-Drop-Editor
  • Project-Management-Tools

Botsociety

  • Vorschau für viele verschiedene Plattformen (WhatsApp, Slack, Alexa, Messenger u. a.)
  • Echtzeit-Vorschau für die Zusammenarbeit im Team

Botframe

  • schnelle Möglichkeit einen Prototyp zu erstellen
  • leichte Bedienung
  • keine Benutzerkennung nötig

Aber im Vergleich zu den oben genannten Tools hat das Tool nicht so viele verschieden Funktionen.

Fazit

Sorgfältiges Prototyping ist eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Chatbot-Entwicklung. Um einen guten Prototyp zu entwickeln, bedarf es aber auch häufiger Prozess-Wiederholungen. Mithilfe eines Tools, das den Bedürfnissen des Teams entspricht, kann dieser Prozess automatisiert werden. Der nächste Blog gibt Einblick in die Praxis und erklärt, wie man mit Botsociety einen Chatbot-Prototyp modellieren kann.


Beitragsbild von Alex Knight auf Unsplash.

Related Posts