Professionelle Übersetzungssoftware

Professionelle Übersetzungs-software

Sie möchten eine professionelle Übersetzungssoftware einsetzen?

Gute Entscheidung! Wir helfen Ihnen dabei, die zu Ihrem Unternehmen passende Übersetzungssoftware zu finden und richtig einzusetzen. Wir übernehmen die Management-gerechte Aufarbeitung von Entscheidungsvorlagen und unterstützen Sie bei der Priorisierung Ihrer Anforderungslisten für die Auswahl der Software.

Übersetzungen müssen nicht manuell und teuer sein!

Durch Übersetzung erreichen Marketing-Texte, Betriebsanleitungen und Produktbeschreibungen ein großes Publikum. Doch natürlich ist eine Übersetzung nicht mal eben schnell gemacht: Je nach Textmenge und Anzahl der Sprachen kann extrem viel Aufwand entstehen. Zum Glück lassen sich Übersetzungskosten und -dauer erheblich senken – und Volumina gleichzeitig steigern. Wie das geht? Mit professioneller Übersetzungssoftware.

Gute Übersetzungen, schnell und bezahlbar!

Warum dauert eine Übersetzung eigentlich manchmal so lang? Textabschnitte werden häufig mehrfach neu übersetzt, obwohl sie längst schon einmal übersetzt wurden. Der Einsatz von Translation-Memory-Systemen, in denen Übersetzungen verwaltet und zur Wiederverwendung bereitgestellt werden, verhindert das. Dadurch wird die Übersetzung erheblich schneller und günstiger! Wenn es aber so richtig schnell gehen soll, kommt maschinelle Übersetzung ins Spiel. Diese übersetzt vollautomatisch und ganz ohne menschliche Einwirkung in Echtzeit. Wenn diese Automatisierungen dann noch mit den passenden Qualitätsprozessen abgesichert werden, erreicht die Übersetzung auch das richtige Qualitätslevel. Egal, in welcher Softwareumgebung und mit welchem Prozess. Sind Sie neugierig geworden, wie Sie auch in Ihrem Unternehmen gute, schnelle und bezahlbare Übersetzungen bekommen können?

Dann lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie professionelle Übersetzungssoftware funktioniert und eingeführt wird. Oder kontaktieren Sie uns direkt: Wir beraten Sie gerne zum Thema professionelle Übersetzungssoftware.

Was versteht man unter professioneller Übersetzungssoftware?

Professionelle Übersetzungssoftware unterstützt Sie bei Ihren Übersetzungsprozessen, indem sie einige Abläufe automatisiert. Weit verbreitet sind auch die Bezeichnungen “CAT-Tool”, wobei “CAT” für “computer-aided translation” steht, oder “TMS”, für “Translation-Memory-System”. Professionelle Übersetzungssoftware speichert die Übersetzungen, die Ihre Übersetzer:innen bereits angefertigt haben, und verwendet sie beim nächsten Übersetzungslauf wieder. So sparen Sie Zeit, Geld und steigern gleichzeitig die Qualität Ihrer Übersetzungen.

Wie funktioniert professionelle Übersetzungssoftware?

Eine professionelle Übersetzungssoftware trennt in einem ersten Schritt das Format vom Reintext Ihres Dokuments. So können sich Ihre Übersetzer:innen voll auf den Text konzentrieren, denn die professionelle Übersetzungssoftware speichert das Layout im Hintergrund ab. Die Übersetzer:innen können das Layout über die Vorschau-Funktion aber weiterhin einsehen.

Im zweiten Schritt durchsucht die professionelle Übersetzungssoftware die integrierte Datenbank nach vorhandenen Übersetzungen und gleicht sie mit dem neuen Text ab. Dabei ermittelt sie ausschließlich die neu zu übersetzenden Segmente. Deshalb wird ein Bestandteil professioneller Übersetzungssoftware auch Translation Memory genannt, abgekürzt: TM. Ein gutes Übersetzungsprogramm arbeitet mit unterschiedlichen Treffer-Raten und schlägt so auch vorhandene Übersetzungen vor, die nicht zu 100 %, sondern beispielsweise nur zu 75 % mit dem Neutext übereinstimmen. Die Übersetzungssoftware versieht dann alle Matches mit einem Abzug, damit die Übersetzer:innen sie nicht versehentlich für eine volle Übereinstimmung halten. Auf diese Weise können Übersetzer:innen die notwendigen Korrekturen an niedrigeren Matches vornehmen.

In einem dritten Schritt speichert die professionelle Übersetzungssoftware neu angefertigte Übersetzungen wieder in der Datenbank ab. Im letzten Schritt führt die professionelle Übersetzungssoftware Format und Text wieder zusammen und generiert ein Zieldokument je Zielsprache im Ausgangsformat. Diese Schritte können beliebig um Review-Schritte, feste Workflows oder Angebots- und Abrechnungsprozesse erweitert werden.

Die passende Lösung finden: Professionelle Übersetzungssoftware in Ihrem Unternehmen

Zunächst einmal sollten Sie eine Vorstellung davon haben, was Ihre professionelle Übersetzungssoftware können sollte. Wo drückt der Schuh gerade am meisten? Welche Abteilungen würden von einem solchen Tool profitieren? Wo sehen Sie Automatisierungspotentiale? Was wäre Ihr Traum eines professionellen Übersetzungsprogramms? Wir von blc sammeln diese Anforderungen gemeinsam mit Ihnen, durchforsten den Markt nach professioneller Übersetzungssoftware, und prüfen für Sie, welche Lösung die meisten (oder gar alle) Ihrer Wünsche erfüllt. Bevor Sie sich für eine Übersetzungssoftware entscheiden, prüfen wir sie auf Herz und Nieren: Hält sie, was sie verspricht? Lässt sie sich sauber in Ihre IT-Infrastruktur integrieren? Können wir sie auf Ihre ganz spezifischen Bedarfe customizen? Und natürlich: Stimmt das Preis-Leistungsverhältnis?

All das übernehmen wir für Sie

Gern unterstützen wir Sie mit unserer langjährigen und unvoreingenommenen Tool-Expertise bei der Auswahl der richtigen Übersetzungssoftware. Wir stellen mit Ihnen eine Anforderungsliste zusammen und erarbeiten darauf basierend eine Auswahl, die genau zu Ihren Unternehmensprozessen passt.

Natürlich lassen wir Sie auch danach nicht alleine: Wir sind sehr erfahren in Testing, System-Abnahmen und Change Management. Mit der Einführung professioneller Übersetzungssoftware ergeben sich auch für angrenzende Abteilungen selbstverständlich neue Potentiale: Wir behalten Ihre Stakeholder im Blick und entwickeln eine Schnittstellenstrategie, um so vielen Abteilungen wie möglich den Wunsch nach einer bedarfsgerechten Integration zu ermöglichen.

Einem erfolgreichen Go-Live steht dann nichts mehr im Wege.

Auf was kommt es bei Übersetzungssoftware an?

Worauf es bei einer Übersetzungssoftware ankommt, richtet sich ganz stark nach Ihrem Bedarf. Wichtig ist, dass Ihre individuellen Prozesse abgebildet werden können, damit Ihre Arbeit durch den Einsatz professioneller Übersetzungssoftware auch merklich verbessert wird. Es gibt aber auch ein paar Must-Haves, die ein gutes Übersetzungsprogramm mitbringen sollte:

  • Automatisierung: Die Software sollte Arbeitsschritte standardisieren und automatisieren, zum Beispiel mittels Projektvorlagen, Workflow-Komponenten oder zentral verwalteten Datenbanken.
  • Projektmanagement: Die Software sollte das Projektmanagement erleichtern, durch gutes Monitoring (über Liefertermine, Arbeitsfortschritt oder andere Schritte), Reporting und Abrechnungsmodule.
  • Datenverarbeitung: Die Software sollte mit Ihren Daten umgehen können, alle bei Ihnen verwendeten Dateiformate unterstützen und gegebenenfalls Integrationen zu Redaktionssystemen oder Content Management Systemen ermöglichen.
  • Übersetzungsunterstützung: Die Software sollte die Übersetzung durch einen klar strukturierten und leicht bedienbaren Übersetzungseditor vereinfachen, Translation-Memory-Funktionen und eine integrierte Terminologie-Datenbank bereitstellen.
  • Qualität: Die Software sollte QA-Funktionen, wie formative, inhaltliche, technische Prüfungen, Fehlerauswertungen und separate Korrektur-/Lektoratsmodi bieten.

An welchen Stellen können Ihre Übersetzungsprozesse optimiert werden? Gerne schauen wir uns das mit Ihnen gemeinsam an. Schreiben Sie uns einfach!

Wie kann mein Übersetzungsprozess durch professionelle Übersetzungssoftware optimiert werden?

Ihre Übersetzungs- und Redaktionsprozesse profitieren in vielerlei Hinsicht davon, wenn Sie sich für die Einführung professioneller Übersetzungssoftware entscheiden:

  • Qualität: Durch die Wiederverwendung bereits vorhandener, qualitativ hochwertiger Übersetzungen steigt die Gesamtqualität Ihrer Übersetzungen.
  • Zeit: Durch automatisierte Schritte reduzieren sich zeitintensive, manuelle Schritte. So können Übersetzungen schneller geliefert werden.
  • Kollaboration: Die Anbindung aller relevanten Systeme an ein zentrales TMS verstärkt den kollaborativen Aspekt zwischen den Abteilungen.
  • Kontrolle: Durch integriertes Reporting haben Sie mehr Kontrolle über Kosten, Qualität, Ressourcen und Prozesse.
  • Kosten: Durch Automatisierungen sinken die Koordinationskosten. Die Wiederverwendung vorhandener Übersetzungen senkt außerdem die Übersetzungskosten, während Ihre Volumina steigen.

Wie profitieren meine Kolleg:innen von der Einführung professioneller Übersetzungssoftware?

Natürlich profitieren alle Kolleg:innen, die in Ihrem Unternehmen für Übersetzungen zuständig sind und die professionelle Übersetzungssoftware nutzen, von den oben genannten Vorteilen. Doch auch Kolleg:innen, die nicht unmittelbar in die Übersetzung eingebunden sind, sondern Übersetzungen beauftragen, werden von den verbesserten Übersetzungsergebnissen und der verkürzten Übersetzungsdauer überzeugt sein. Und dann gibt es noch eine Komponente in professioneller Übersetzungssoftware, die auch für nicht-übersetzende Abteilungen sehr nützlich ist: Terminologiemanagement.

Mit einer gut gepflegten Terminologie verwenden Redakteur:innen und Autor:innen schon in der Ausgangssprache im Erstellprozess die richtigen Benennungen für Produkte, Teile und Lösungen. Die Nutzung der Terminologiemanagement-Komponente in professioneller Übersetzungssoftware ermöglicht sogar die Verwendung, Pflege und Erweiterung der Terminologie in der Zielsprache. Mit der Verwendung der firmeneigenen Terminologie sorgen Sie für ein einheitliches Markenbild und erhöhen die Konsistenz in Ihren Texten. Wenn Sie noch mehr über Terminologiemanagement, Terminologieleitfäden und Abstimmungsworkflows erfahren wollen, sollten Sie unbedingt hier weiterlesen.

Wie verbessert sich die Qualität meiner Übersetzungen durch eine professionelle Übersetzungssoftware?

Zunächst verbessert sich die Gesamtqualität Ihrer Übersetzungsabläufe allein dadurch, dass Sie standardisierte Workflows verwenden. Jeder Übersetzungsauftrag läuft ganz homogen nach immer wiederkehrenden Mustern ab. Davon profitieren vor allem die Übersetzungen, denn durch mehr Struktur im Prozess haben die Übersetzer:innen mehr Zeit und bessere Vorgaben, um einen guten Job zu machen. Außerdem bietet eine professionelle Übersetzungssoftware viele integrierte Qualitätsprüfungen an: Rechtschreib- und Grammatikprüfungen, Tag- und Formatierungs- sowie Terminologieprüfungen. Diese sogenannten QA-Checks ermöglichen Ihren Übersetzer:innen und Reviewer:innen, besonders effizient zu arbeiten.

Als Process Owner können Sie auf Basis Ihrer Style Guides und Terminologieleitfäden QA-Profile mit allen für Sie relevanten Qualitätsrichtlinien entwerfen, oder Sie setzen gleich ausgefeilte Review-Workflows auf – effizienter kann eine professionelle Übersetzungssoftware gar nicht genutzt werden. Übrigens: Wenn Sie bereits jetzt über den künftigen Einsatz von maschineller Übersetzung und Post-Editing nachdenken, lohnt sich die kombinierte Verwendung von unternehmensspezifischen QA-Profilen und Review-Workflows in Ihrem TMS gleich doppelt: Sie optimieren die Qualität Ihrer Human-Übersetzungen und sammeln währenddessen wertvolle Daten und KPIs für die maschinelle Übersetzung.

Wenn Sie über den Einsatz von QA-Profilen mehr erfahren möchten, beraten wir Sie gern.

Zu guter Letzt verbessert sich die Qualität Ihrer Übersetzungen durch Konsistenz und Synergien. Die erreichen Sie mithilfe des integrierten Translation Memories, also der Datenbank, in der Übersetzungen aus früheren Aufträgen gespeichert werden. Dadurch, dass die professionelle Übersetzungssoftware bei jedem neuen Auftrag einen Abgleich mit dem Translation Memory durchführt und vorhandenes Material wiederverwendet, erhalten Sie konsistente und immer wieder hochwertige Übersetzungen – vorausgesetzt, Ihr Translation Memory hat selbst eine entsprechende Qualität. Falls Sie sich mit der Qualität noch unsicher sind: Wir übernehmen auch die Bereinigung Ihrer Translation-Memory- oder Terminologie-Daten, damit Sie das Beste aus Ihrer professionellen Übersetzungssoftware rausholen können.

Ist die Einführung einer professionellen Übersetzungssoftware nicht teuer?

Am Anfang bedeutet eine neue professionelle Übersetzungssoftware erst einmal Invest. Die Übersetzungssoftware muss samt Lizenzen angeschafft, Ressourcen für das Aufsetzen, Konfigurieren und Testen bereitgestellt werden. Vor allem müssen entlang der Implementierungsphase künftige Anwender:innen auf verschiendenen Maturity Levels geschult werden. Denn nur, weil professionelle Übersetzungssoftware eingeführt wird, heißt das noch nicht, dass alle Anwender:innen gleichermaßen überzeugt sein werden. Deshalb ist es ratsam, Change-Maßnahmen von Anfang an miteinzukalkulieren.

Doch schon bald wird sich die Investition lohnen! Warum?

Sobald Sie aber beginnen, mit Ihrer professionellen Übersetzungssoftware zu arbeiten, werden Sie feststellen, dass die Übersetzungsdauer pro Auftrag deutlich verringert wird, da nur neue Texte übersetzt werden müssen. Gleichzeitig steigen die Übersetzungsvolumina an, weil deutlich mehr Zeit für neue Übersetzungsaufträge bleibt. Auch Projektmanagement-Aufwände, wie Controlling, Koordination und Analyse, werden durch die entsprechenden Komponenten in professioneller Übersetzungssoftware deutlich gesenkt. Zu guter Letzt sparen Auftraggeber:innen und Übersetzer:innen wertvolle Zeit ein, weil sie nicht mehr auf die Suche nach den richtigen Ansprechpartner:innen für Rückfragen gehen müssen. Sie sehen also, auch in der Übersetzung ist Zeit = Geld.

Das können Sie sich noch nicht so ganz vorstellen?

Stellen Sie sich vor, Sie würden ohne eine professionelle Übersetzungssoftware arbeiten: Sie wollen ein 300-seitiges überarbeitetes Benutzerhandbuch übersetzen lassen. Hinzugekommen ist lediglich ein Kapitel, das ungefähr 20 % des gesamten Benutzerhandbuchs ausmacht. Obwohl nur 20% Neutext dabei sind, erhalten Sie ein Angebot für eine Übersetzung über 100% des Handbuchs.

Und nun stellen Sie sich vor, was Sie einsparen könnten, wenn der Übersetzungsdienstleister statt der 100 % nur das eine neue Kapitel (also 20 %) neu übersetzt, weil die restlichen 80 % bereits im Translation Memory zur Verfügung stehen. Multiplizieren Sie diese Kalkulation noch mit der Anzahl Ihrer Fremdsprachen und der Anzahl aller übersetzungsrelevanter Texte aller Abteilungen. Dann haben Sie schnell ein hübsches Sümmchen zusammen bzw. ein ganz klares Einsparpotential.

Das mag ja alles sein, aber nicht bei Ihnen? Zeigen Sie uns gerne Ihren Prozess und wir zeigen Ihnen, wo wir Einsparpotentiale sehen, die mit der Einführung von professioneller Übersetzungssoftware voll ausgeschöpft werden können. Natürlich erstellen wir Ihnen gerne auch einen Business Case mit Ihren Unternehmenszahlen.

Lohnt sich ein professionelles Übersetzungsprogramm denn überhaupt?

Diese Frage hören wir sehr häufig, und die Antwort lautet immer: JA! Ja, es lohnt sich immer, mit einem professionellen Übersetzungsprogramm zu arbeiten.
Natürlich hängt die Auswahl der besten Übersetzungssoftware stark davon ab, was Sie brauchen und wie viel Budget Ihnen zur Verfügung steht. Doch inzwischen gibt es für jeden Geldbeutel und noch so kleinen Prozess eine gut skalierbare Systemlösung.

Sprechen Sie uns an, gemeinsam finden wir die beste Übersetzungssoftware für Sie!

Use Case “Schnittstellen zwischen Übersetzung und Redaktion aufbauen und testen”

Herausforderung: Ein börsennotierter, deutscher Hersteller von Personenkraftwagen und Nutzfahrzeugen mit einer Sprachmanagement-Abteilung für das gesamte Unternehmen und einem zentralen Übersetzungsmanagement-Portal muss hohe Anforderungen erfüllen und den internen Prozess einheitlich und konsistent gestalten. Über das Ausgangsformat bis hin zum Übersetzungsworkflow ist alles standardisiert. Damit das reibungslos funktioniert, werden laufend neue Schnittstellen implementiert.

Lösung: Wir von berns language consulting haben die relevanten Schnittstellen spezifiziert und die Unternehmensbereiche bis zum Go-Live des Übersetzungsworkflows begleitet. Dabei haben wir die Workflows anhand ausgefeilter Testszenarien auf Korrektheit und Einhaltung der Anforderungen getestet. Außerdem haben wir übergreifende Prozessbeschreibungen erstellt, damit alle Workflows auf derselben Basis aufbauen und den Unternehmensanforderungen gerecht werden.

Use Case “Bestehende Übersetzungsworkflows optimieren”

Herausforderung: Ein großer amerikanischer 3D-Drucker-Hersteller hatte ein cloud-basiertes Translation Management System im Einsatz, das vom Team des EMEA-Marketings soweit adaptiert wurde, bis die Konfigurationsmöglichkeiten den Bedürfnissen der schnell wachsenden europäischen Tochter nicht mehr genügten.

Lösung: Wir von berns language consulting haben die Schwachstellen der bestehenden Prozesse, Systeme, Schnittstellen und Dienstleister analysiert. Im Anschluss haben wir die Optimierungspotentiale aufgezeigt und sie mit den USA-Kolleg:innen, Systemherstellern und Dienstleister:innen abgestimmt. Die im Anschluss durchgeführten Neukonfigurationen und Prozess-Verfeinerungen haben dazu geführt, dass das EMEA-Team nun automatisierte und somit schnellere und effizientere Übersetzungsprozesse durchführen kann.

Use Case “Cloud Translation Management-System (TMS) einführen”

Herausforderung: Ein Online-Service-Anbieter hatte manuelle, aufwändige Übersetzungsprozesse und wollte eine In-House-Lösung, die seinen Anforderungen ‘einfach, schnell und günstig’ gerecht wurde.

Lösung: berns language consulting analysierte die Anforderungen und priorisierte diese zusammen mit den Kunden. Im Anschluss wurden zwei passende Cloud-TMS vorgestellt und eins davon vom Kunden ausgewählt. Die bestehenden Kunden-Ressourcen wurden von blc in das Tool migriert und der Workflow entsprechend den Kundenanforderungen aufgesetzt. Der Kunde hat das System abgenommen und übersetzt nun automatisiert, schnell und effizient in-house und mit Agenturen.

So können wir Sie und Ihr Unternehmen unterstützen.

Übersetzungssysteme einführen

  • Einführen von Translation-Management-Systemen
  • Optimieren von Translation Memory
  • Einführen und Training maschineller Übersetzungsengines

Übersetzungsprozesse aufsetzen

  • Übersetzungsabläufe optimieren
  • Projekterstellung und Datenaustausch automatisieren
  • Prozesse und Systeme gemäß Spezifikation testen

Übersetzungsqualität verbessern

  • Aufsetzen einheitlicher Prozesse für QA, QE, Review
  • Definition von Qualitätsmetriken und KPIs
  • Evaluation und Auswahl der richtigen Prüftools

Möchten Sie mehr über unsere Use Cases erfahren? Oder wollen Sie wissen, wie Sie schneller und besser übersetzen können?

Sprechen wir darüber, jederzeit!

Automatisieren Sie mit uns Ihre Übersetzungen!