blc-Allstars: Unsere Wünsche für’s Jahr 2022

In ein paar Wochen ist es wieder soweit! Weihnachten kam wieder völlig unerwartet und dann geht auch wieder das Jahr zu Ende und wir begrüßen ein neues Jahr – 2022. Und wie jedes Jahr nehmen wir uns viele Dinge vor, auch bei uns blc-lern haben wir ein paar Vorsätze, den ein oder anderen Wunsch, einen lustigen Lifehack und natürlich haben auch wir High- und Lowlights. All das möchten wir mit Ihnen teilen, denn was wäre diese Zeit nur ohne ein paar gute Vorsätze oder einen Rückblick? Viel Spaß beim Lesen 🙂

 

Kerstin

Highlights: unfassbar viele spannende Projekte, manchmal so viele, dass man gar nicht so recht wusste, wo man zuerst anfangen sollte, tolle Kunden mit vielen guten Ideen und viel ‚Co-Creation‘ und agiler Denkweise. Das hat mir persönlich besonders viel Freude bereitet. Nette neue Kolleg: innen. Lowlights: Liebe Leute, die weiterziehen (müssen), auch wenn es wehtut: Alles Gute auf euerem Weg, rockt die Arbeitswelt weiter! Ich wünsche mir etwas mehr Stabilität und ein bisschen mehr Gelassenheit im neuen Jahr – für uns alle! Lowlowlight: Immer noch nicht Spanisch gelernt (grmpf)

Rebecca

Ich überlege mir eigentlich doch immer gerne „gute Vorsätze“ fürs neue Jahr. Dieses Mal sind es aber tatsächlich eher Wünsche als Vorsätze. Let’s see…: Weil es dieses Jahr doch meistens zu kurz kam, definitiv mehr Zeit mit Familie und Freunden verbringen, da entstehen einfach immer die besten Geschichten 😀 Und apropos Geschichten: mein SuB ist gefährlich gewachsen, den will ich auf jeden Fall verkleinern und mich dabei in ein paar fremde Welten denken. Eine Sache wünsche ich mir aber ganz besonders: Ich möchte endlich wieder einmal ans Meer fahren und neue Orte erkunden, ein bisschen Abenteuer also 🙂

Jenny

Meine Highlights dieses Jahr waren, dass in vielen spannenden Projekten entscheidende Startschüsse gefallen sind. Wir haben – beruflich und privat – gelernt, mit schwierigen Situationen umzugehen und weiterzumachen. Und es gibt viel weiterzumachen! So freue ich mich, nächstes Jahr mit der Terminologie und der Sprachqualitätssicherung neue Gipfel zu erklimmen. Privat genieße ich die Zeit mit Familie, Freunden, Pferd und Hund und ich setze mir neue Reiseziele. (Finnland wäre spannend!)

Steffi

Für mich war dieses Jahr ein rundum erfolgreiches Jahr – sowohl privat als auch beruflich. Ich konnte mein Wissen aus Studium und vorherigem Job bei blc verbinden und mir dadurch neue Skills aneignen – das war eines meiner Highlights. Aber auch privat gab es viele wundervolle Highlights. Ansonsten bin ich nicht so die „gute Vorsätze“-Person, weil ich lieber Dinge mache und mich hinterher darüber freue, als mich darüber zu ärgern, wenn ich einen Vorsatz doch nicht befolgt habe. Daher: Kein Vorsatz, sondern ein lustiger Lifehack, um die stressige Weihnachtszeit möglichst fröhlich zu überstehen 😉 Der „Weihnachtskocher“! Man nehme einen zusätzlichen Wasserkocher und befülle ihn mit Glühwein, Punsch oder was das weihnachtliche Herz verlangt. Den Weihnachtskocher anschalten und rechtzeitig wieder ausmachen, damit man sich beim Trinken nicht verbrennt und die guten Dinge da bleiben, wo sind hingehören 🙂

Christian

Im Grunde könnte ich an dieser Stelle meine Wünsche vom letzten Jahr wiederholen: Dass wir möglichst unversehrt aus der pandemischen Lage herausgehen. Die Zeit, die wir nicht zusammen auf Veranstaltungen verbringen, nutzen, um persönliche Beziehungen zu pflegen und zu vertiefen. Beruflich kann ich mir eigentlich nur wünschen, dass die Nachfrage zu meinen Kernbereichen (Maschinelle Übersetzung und Smart Data) genauso stark ist wie in 2021 und dass wir interessante Projekte bekommen, die es uns ermöglichen, das Fachwissen aller Mitarbeiter bei blc zu bündeln und mit kreativen Ideen und Umsetzungen die Übersetzungslandschaft unserer Kunden auf das bestmögliche Level zu bringen. Da wir seit 2 Jahren leider unseren obligatorischen Jahresendworkshop ausfallen lassen mussten, freue ich mich natürlich besonders darüber, dass wir dieses Jahr wieder ein gutes Wochenende mit dem gesamten Team verbringen zu können. Für das anstehende neue Jahr wünsche ich allen beste Gesundheit, einen rücksichtsvollen Umgang mit Mitmenschen und die Fähigkeit zum rationalen Denken, damit wir alle irgendwann wieder bedenkenlos miteinander umgehen können.

Elias

Das jetzt zu Ende gehende Jahr hat für mich viele Neuerungen gebracht, neben dem Einstieg bei blc vor nun etwas mehr als einem Jahr gab es bei mir auch privat viel Neues. Für das Jahr 2022 wünsche ich mir neue Herausforderungen – sowohl persönlich als auch im Job. Mein Master-Studium wird mit Sicherheit die eine oder andere Aufgabe bereithalten und auch nach meinem kürzlichen Umzug ist noch einiges zu tun. Zudem gibt es im Beruf immer viele spannende Themen und Projekte, die neue Herangehensweisen und viel Kreativität erfordern. Natürlich darf auch Zeit zur Entspannung und für die eigenen Hobbys nicht zu kurz kommen.

Annika

Ich bin zwar kein „gute Vorsätze“ Apostel, aber ich nehme mir immer gerne vor, in einem Jahr eine neue Fähigkeit zu lernen. Am Ende des Jahres plane ich dann gerne eine Art Abschlussprojekt zu dem neu Erlerntem. Dieses Jahr habe ich das Nähen als Skill vorgenommen und meine Kür wird es, ein Kleid zu nähen, was ich an den Feiertagen tragen kann. Das hilft mir, motiviert zu bleiben mit meinen Lernfortschritten. Ansonsten ist es auch immer schön, am Jahresende innezuhalten und zurückzublicken auf das, was war. Wünsche finde ich schöner als Vorsätze. Planung gibt es schon genug im Alltag, ein bisschen Träumen darf sein.

Caro

Meine Highlights 2021? Jede Menge! Kleine Gegebenheiten, große Ereignisse, besondere Umstände und alltägliche Momente, aber allem voran die „Lehre“, aus allem das Beste zu machen, denn nur dann kann es überhaupt das Beste werden. Für 2022 wünsche ich mir – ganz egoistisch – dass all meine Lieben gesund bleiben, vom Rest lasse ich mich gerne überraschen – und mache das Beste draus.

Varsha

Highlight 2021 – ich habe das Laufen als Sport entdeckt und kann nun 10 Kilometer am Stück laufen. Lowlight 2021 – pandemiebedingt meine Familie nicht besuchen zu können. Wunsch für 2022 – regulärer Unibetrieb und das Erreichen muttersprachlicher Kompetenz in Französisch! 

Axel

Privat wünsche ich mir für 2022, dass mein Sohn sein Abitur schafft, wir einen schönen Sommer haben und alle gesund bleiben. Die anderen Wünsche bekomme ich irgendwie selber hin. Für BLC endlich wieder einen Fußboden im Büro (den alten, hat das Juli-Hochwasser geholt) und dass alle meine netten Kollegen wieder im Büro sind. Die vermisse ich nämlich.

Und was ist mit Ihnen?

Vielleicht konnten wir Sie ja mit dem ein oder anderen Wunsch für 2022 inspirieren, aber auf jeden Fall wünschen wir Ihnen eine wundervolle Weihnachtszeit und einen super Start in das neue Jahr!

Image by Rae Galatas on Unsplash

Related Posts