Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /kunden/250854_70794/rp-hosting/10793/11793/blc-wordpress-update/wp-content/plugins/victim-core/includes/aq_resizer.php on line 117

Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /kunden/250854_70794/rp-hosting/10793/11793/blc-wordpress-update/wp-content/plugins/victim-core/includes/aq_resizer.php on line 118
Welttag der Muttersprache - Hallo auf verschiedenen Sprachen

Ein Tribut an den Welttag der Muttersprache

Wer fremde Sprachen nicht kennt, weiß nichts von seiner eigenen.“ – Johann Wolfgang von Goethe. Passend zum Welttag der Muttersprachen am 21. Februar formulierte Goethe besonders

treffend die Relevanz und Beziehung von Muttersprache zu Fremdsprachen.

Vor allem die Umgangssprache verrät viel über die Geschichte eines Landes, seine Eigenheiten, seine Perspektiven und seinen Humor. Kurz gesagt, die Kultur eines Landes drückt sich in seinem Slang aus und zeigt die Diversität und Beziehung von Sprachen zueinander (weiter unten mehr dazu). Daher ist es wichtigdie sprachliche Vielfalt zu schützen und zu fördern, damit diese nicht verloren geht. Aus diesem Grund widmet sich dieses Jahr der Welttag der Muttersprache dem Einsatz von Technologie für mehrsprachiges Lernen. 

Und wir bei blc haben dieses Jahr ein paar bunt gemischte und vielfältige Fakten zum Thema Sprache für Sie vorbereitet.

blc’s Fakten zu Sprachen: 

  • Babalaas bedeutet auf südafrikanisch einen Kater haben. Und hier ist nicht gemeint, dass eine Person eine männliche Katze besitzt. Aus gegebenem Anlass könnte dieses Wort bei einigen Narren und Jecken zutreffen. 😉 

  • Papua-Neuguinea ist das Land mit den meisten Sprachen. Es sind stolze 856.

  • Rotokas, eine Sprache aus Papua-Neuguinea, hat mit 11 Buchstaben das kürzeste Alphabet der Welt.

  • Das längste Alphabet hat Khmer (Sprache aus Kambodscha), die Sprecher:innen dieser Sprache müssen 74 Buchstaben lernen.

  • Weltsprachen können dazu führen, dass Sprachminderheiten verdrängt oder gar vergessen werden.

  • In Europa gibt es circa 225 indigene Sprachen.

  • Nahuatl (indigene Sprache Mexikos) hat dem Spanischen ein wunderschönes Wort spendiert, dieses lautet: Apapachar und bedeutet mit der Seele umarmen.

  • Unser aktiver Wortschatz in der Deutschen Sprache umfasst ca. 12.000 – 16.000 Wörter. Insgesamt besteht die deutsche Sprache aber aus rund 5,3 Millionen Wörtern.

  • Aktuell werden weltweit ungefähr 7.139 Sprachen gesprochen.

 

Das sind alles wahrlich interessante und faszinierende Fakten und natürlich gibt es noch unendlich viele weitere Fakten, die leider nicht alle in unseren Blog passen. Fakt ist, dass Sprachen „türöffnende“ Eigenschaften haben, sie schaffen Brücken in andere Kulturen und Verständnis für Andersartigkeit. Und genau aus diesem Grund ist es wichtig, dass unsere Sprachvielfalt von 7.139 Sprachen besteht und überlebt.

Welttag der Muttersprache
Unsplash - Vielfalt

Die Faszination der Sprache

Zur Sprache zählen nicht nur die tatsächlich gesprochenen Wörter, sondern auch Gestik, Körpersprache, Sprachrhythmus und Spracheigenheiten. Was eine Sprache wirklich ausmacht, wird häufig erst in Kulturkreisen deutlich, die sich sehr stark vom eigenen unterscheiden. Beispielsweise darf in einem japanischen Gespräch niemals das ständige, bestätigende „mh“, fehlen! Während wir im Deutschen eher genervt sind von einem penetranten „ja … mh…. mh… ja …“, bedeutet das Weglassen im Japanischen: Ich höre dir nicht zu!

Solche Eigenschaften sind nicht die einzigen Faszinationen einer Sprache. Denn anhand der Sprache erkennt man oftmals die verschiedenen Einflüsse. So prägt und verändert beispielsweise die Geschichte häufig auch stark die Sprache eines Landes. Auch die deutsche Sprache wandelt sich mit der Zeit. Beispielsweise haben auch wir einige jiddische Begriffe und Redewendungen in unsere Umgangssprache aufgenommen und das moderne Deutsch ist zunehmend von Anglizismen geprägt.

Auch wenn die Wandelbarkeit von Sprache zu faszinierenden Studien und Ergebnissen führt, darf in Bezug auf den Welttag der Muttersprache eines jedoch nicht vergessen werden: Der Übergang einer Sprache in die andere bedeutet zumeist auch das Zusammenleben zweier oder mehrerer Kulturen und dies erfolgt in vielen Fällen nicht friedlich. Sei es die Kolonialzeit in Südafrika, die einige europäische Sprachen hat einfließen lassen, oder sogar der Hintergrund des Welttags der Muttersprache, der im 21. Februar 1952 in Dhaka, Pakistan begründet liegt.

Sprachkultur versus Sprachmathe

Kleiner Exkurs: Hinter einer Übersetzung steckt häufig mehr als ein einfacher Übertrag von A nach B. Schon ein Wort kann im Grunde nie vollkommen äquivalent in eine andere Sprache übertragen werden, da sich schon aufgrund kultureller Einwirkungen die Bedeutung eines vermeintlich bekannten Wortes verschieben kann. Umso wichtiger ist es, diese Aspekte bei der Beratung von Sprachprozessen und bei der Massenbehandlung von Sprachdaten zu berücksichtigen.

Kontaktieren Sie uns, um den Prozess gemeinsam zu meistern!

 Titelbild erstellt mit wortwolke.com

Related Posts